Es ist die Natur selbst, aus der wir Inspiration für nachhaltige Ideen schöpfen …

Durch die Ausstellungsbeiträge der Landesgartenschau Ingolstadt 2020 zieht sich das Kernthema Nachhaltigkeit wie ein roter Faden. Vielfältige Schau- und Themengärten zeigen Möglichkeiten einer umwelt- und ressourcenschonenden Gartengestaltung auf. Der Garten- und Landschaftsbau kann dabei zeigen, welche Chancen sich in der Anlage von Gärten und Freiflächen bieten, ökologisch wertvolle Strukturen zu gestalten, ohne gestalterische Einbußen vorzunehmen. Dabei sollten attraktive und umweltverträgliche Alternativen zu gängigen Materialien, Pflanzenverwendung und Pflegemaßnahmen in Form von ökologischem Pflanzenschutz angeboten werden.
Gleichzeitig beinhaltet das Thema Nachhaltigkeit jedoch auch ökonomische und soziokulturelle Faktoren: Wie kann ein attraktiver Garten angelegt sein, um Unterhalts- und Pflegemaßnahmen langfristig zu minimieren? Welche Rolle spielen gesundheitliche Aspekte in der Gartengestaltung? Wie kann ein Garten als verbindendes Element unterschiedlicher Kulturen oder Bevölkerungsgruppen dienen? Wie sieht barrierefreie Planung auf kleinem Raum aus?
Die Herausforderung der Landesgartenschau Ingolstadt 2020 ist es, den Besuchern leicht verständliche Lösungen auf diese Fragen mit an die Hand zu geben und zur Umsetzung im privaten und gesellschaftlichen Raum anzuregen.
Viele Ausstellungsbeiträge widmen sich darüber hinaus dem Erhalt der Artenvielfalt und der ökologischen Landwirtschaft. Das junge Stadtlabor inspiriert mit zukunftsweisenden Ausstellungsthemen wie Dachbegrünungen, Vertical- und Urban Farming, Fassaden der Zukunft und ökologischer Landwirtschaft. Mit Gemeinschaftsgärten, den sogenannten Krautgärten, und einer Outdoorküche präsentiert die Landesgartenschau die Beziehung von Nahrung und Natur.

Leitbild

Gemäß unseren ökologischen, ökonomischen und sozialen Werten geht es uns um eine ansprechende und für alle nutzbare Gestaltung der Fläche als dauerhafte Grünanlagen. Dabei achten wir darauf, die Biodiversität zu erhalten und Ressourcen schonend einzusetzen.

Mit zahlreichen Ausstellungsbeiträgen und Programmpunkten möchten wir unsere Besucherinnen und Besucher für die vielfältigen Aspekte des übergeordneten Themas Nachhaltigkeit sensibilisieren.

Im zulässigen Rahmen des öffentlichen Vergaberechts berücksichtigen wir die regionale Wirtschaft als Lieferanten und Dienstleister.

Die Inklusion von Menschen mit Handicap und speziellen Bedürfnissen und Barrierefreiheit sind uns wichtig.