Am Donnerstag und Freitag, den 4. und 5. Juni jeweils von 14 bis 19 Uhr verteilen Mitarbeiter der Landesgartenschau kostenlos Sommerblumen, die dieses Jahr auf Grund der Corona-Pandemie nicht mehr auf das Gelände gepflanzt werden können. Jeder der vorbeikommt, erhält einen Karton mit sechs verschiedenen Pflänzchen, wie Dahlien, Salbei, Portulakröschen, Löwenmäulchen, Zinnien, Ziergräser und mehr.

„Damit wollen wir uns bei allen Ingolstädtern für ihr Verständnis bedanken und ihnen schon ein bisschen Vorfreude auf die Gartenschau nächstes Jahr machen. Es ist schön zu wissen, dass durch die Aktion ein Stück Gartenschau dieses Jahr in vielen Ingolstädter Gärten und Balkonkästen erblüht“, sagt Eva Linder, Geschäftsführerin der Landesgartenschau Ingolstadt 2020.

„Wir freuen uns, dass wir den Bürgern gerade in Zeiten von Corona, in denen der eigene Garten so wichtig ist, eine Freude machen können. Zum Schutz der Abholer aber auch unserer Mitarbeiter ist es sehr wichtig, dass sich beim Abholen alle an die Hygieneregeln halten und am besten allein kommen“, ergänzt Geschäftsführer Thomas Hehl.

Für die Aktion wird am Landesgartenschau Eingang West (Am Westpark 12) ein Drive-in für Autos und Fahrräder aufgebaut.

Autofahrer erhalten die Blumen ohne Auszusteigen direkt im Ausgabebereich durch das Fenster auf der Beifahrerseite gereicht. Während der Ausgabe müssen alle Insassen des Autos eine Mund-Nase Bedeckung tragen. Autofahrer müssen sich selbst darum kümmern, ihr Auto vor Verschmutzung zu schützen.

Fahrradfahrer müssen bereits ab dem Betreten des Geländes ihre Mund-Nase Bedeckung tragen und zwingend den Mindestabstand von 1,50 Meter einhalten. Sie können sich ihre Blumenkisten im Fahrradausgabebereich an einem Tisch abholen und direkt in den Fahrradkorb stellen.

Pro Auto oder Fahrrad wird ein Karton mit Blumen ausgegeben. Die Sortierung der Blumen wird durch die Landesgartenschau vorgenommen, eine Auswahl durch die Abholer ist nicht möglich. Die Blumen werden verteilt, solange der Vorrat reicht.