Blumenmeer © Rebecca Frank

Ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer

Bei dem seit September 2020 laufenden Gemeinschaftsprojekt „Die Gehäkelte Gartenschau“ war am 15. Januar Einsendeschluss. Rund 80 Häkelbegeisterte aus Ingolstadt und der Region haben zur Häkelnadel gegriffen und sich mit ihren floralen Kunstwerken beteiligt.

Die Initiatorinnen der Aktion, Rebecca Frank, zuständig für das Kinder- und Jugendprogramm, sowie Lea Rochus und Nicole Scherbaum, beide für das Ticketing der Landesgartenschau verantwortlich, freuen sich über die große Teilnahme: „Als aus unserer Idee ein konkretes Projekt entstand, hätten wir nicht mit dieser großen Resonanz gerechnet. Viele Häkelfreunde haben gleich mehrere Werke abgegeben. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken.“

Insgesamt wurden über 1.500 gehäkelte Blumen und Blätter eingereicht – von roten Rosen über gelbe Sonnenblumen und filigrane Blätter bis hin zu bunten Fantasieblumen. Was Form und Farbe betrifft, sind die Kunstwerke ganz unterschiedlich und beweisen, dass der Kreativität beim Häkeln keine Grenzen gesetzt sind. Dicht an dicht gelegt, nehmen die vielseitigen Häkelwerke über 6 m² Fläche ein.

Das bunte Blumenmeer wird nun zu einer großen Deckeninstallation verbunden und zukünftig die Villa Fips schmücken. Ab Eröffnung der Landesgartenschau kann das Gemeinschaftskunstwerk besichtigt werden.