Start2019-02-08T10:12:51+00:00

LANDESGARTENSCHAU
INGOLSTADT 2020

24. APRIL – 4. OKTOBER 2020

INSPIRATION
NATUR

IN KÜRZE ERSCHEINT HIER
UNSERE NEUE WEBSITE.

LANDESGARTENSCHAU
INGOLSTADT 2020

24. APRIL – 4. OKTOBER 2020

INSPIRATION
NATUR

IN KÜRZE ERSCHEINT HIER
UNSERE NEUE WEBSEITE.

Kontakt

AKTUELLES

AUSSCHREIBUNG VERKAUFSEINHEITEN

Die Landesgartenschau Ingolstadt 2020 GmbH sucht nach Betreibern / Pächtern für die zur Verfügung stehenden Verkaufseinheiten auf der Landesgartenschau Ingolstadt 2020.

Ausschreibungsunterlagen

Alternativ können die Unterlagen bei der Geschäftsstelle der Landesgartenschau Ingolstadt 2020 angefordert werden.

Abgabeschluss ist der 19. März 2019 um 10.00 Uhr in der Geschäftsstelle der Landesgartenschau:

Landesgartenschau Ingolstadt 2020 GmbH
Spretistr. 11
85057 Ingolstadt

Telefon: 0841 – 305 – 2020
E-Mail: info@ingolstadt2020.de

AKTUELLE STELLENANGEBOTE

Werkstudent/in
Die Landesgartenschau Ingolstadt 2020 GmbH sucht ab sofort nach tatkräftiger Unterstützung für den flexiblen Einsatz in den Bereichen Marketing, Veranstaltungen und Ausstellungswesen. Die Vergütung erfolgt auf Werkstudentenbasis. Die Stellenbeschreibung und weitere Informationen erhalten Sie hier: info@ingolstadt2020.de

TEMPRORÄRE KUNST
AUF DER LANDESGARTENSCHAU INGOLSTADT 2020

Auf der Landesgartenschau Ingolstadt 2020 sollen an drei Standorten temporäre Skulpturen in die neu geschaffene Parklandschaft integriert und den Gartenschaubesuchern zwischen dem 24. April und dem 4. Oktober 2020 präsentiert werden. Die Landesgartenschau Ingolstadt 2020 GmbH lädt in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Bildender Künstler BKK Obb. Nord & IN e. V. zu einem zweistufigen Wettbewerb ein. Die Ausschreibung richtet sich an professionell arbeitende Künstler aus Bayern und der Region sowie Künstler, deren Lebensmittelpunkt in der Region liegt, oder die einen besonderen biographischen Bezug zu der Region haben.

Weitere Informationen zur aktuellen Ausschreibung erhalten Sie über diesen Link: https://www.bbk-ingolstadt.de/temporaer-landesgartenschau-ingolstadt-2020/

Bewerber werden gebeten, ihre Wettbewerbsunterlagen direkt an den BKK zu richten. Ein weiterer Wettbewerb zum Thema „dauerhafte Kunst“ wird voraussichtlich im Frühjahr 2019 veröffentlicht.

INFORMATIONEN

LANDESGARTENSCHAU.
STADT PLANEN.

Landesgartenschauen schaffen neue Räume für die Stadt. Sich in ihnen aufzuhalten, bereitet Freude. Es sind Räume zum Bleiben nah.

Zur Landesgartenschau 1992 setzten die Stadtplaner das Vorhaben um, die aufgelassene Industriebrache am südlichen Donauufer in eine zentrumsnahe Grünoase umzuwandeln. So entstand – umrahmt von historischen Festungsbauten und altem Baumbestand – die einmalige Kulisse, die den Charme des heutigen Klenzeparks ausmacht.

Neues Grün muss wachsen. Das neue Gartenschaugelände ist anders, sein landschaftsplanerisches Konzept ist modern. Der Reiz dieses Ortes erschließt sich dem Betrachter vielleicht nicht sofort, doch dann verhält es sich mit den Ingolstädtern und ihrem neuen Park wie mit der Liebe. Auf den zweiten Blick währt sie beständig. Auch stadtplanerisch ist die Ausgangssituation fast 30 Jahre später eine andere. Dieses Mal geht es um die Aufwertung des Randbezirks im Ingolstädter Nordwesten, wobei gleich mehrere Ziele verfolgt werden.

Zweiten Grünring stärken

Charakteristisch für Ingolstadt sind die drei konzentrischen Grünringe, die den Festungsgürteln des 19. Jahrhunderts folgen. Das neue Gartenschaugelände liegt inmitten des zweiten Grünrings, zwischen der Gemeinde Gaimersheim und den Stadtteilen Friedrichshofen, Piusviertel und Hollerstauden. Der Gewerbe- und Siedlungsbau nimmt hier stetig zu. Aus diesem Grund muss der zweite Grünring dringend gestärkt und von Bebauung freigehalten werden. Die neue Parkanlage sichert an dieser Stelle ein Stück Natur für alle.

Naherholung finden

Die neue grüne Lunge für Freizeit und Erholung schließt eine Lücke im Ingolstädter Nordwesten. Gerade im Piusviertel und in Friedrichshofen leben viele Familien mit Kindern, die ihrer Lust an Bewegung in der Natur nun freien Lauf lassen können. Auch die Mitarbeiter der umliegenden Firmen und Betriebe finden hier während ihrer Arbeitspausen Entspannung.

Verbindung schaffen

Eine neue Fußgänger- und Radfahrerbrücke wird das neue Gartenschaugelände mit dem östlichen Piusviertel verbinden. Durch die Schaffung von Rad- und Fußwegen sind die Gemeinde Gaimersheim und die angrenzenden Stadtteile nun direkt aneinander angeschlossen. Die neu angelegte Stadtterrasse wird zum zentralen Begegnungsort für alle Nachbarschaften.

Artenreichtum fördern

Das Gelände liegt auf bisher landwirtschaftlich genutzten Feldern, auf denen für das das neue Naherholungsgebiet zu großen Teilen Blumenwiesen angelegt werden, die artenreiche Lebensräume schaffen.

KONTAKT

Telefon 0841 305-2020

E-Mail info@ingolstadt2020.de

Diese Website verwendet externe Services. Ok